HOME PRÜFINGENIEURE AKTUELL PROJEKTE KONTAKT IMPRESSUM

Hohenzollern-Brücke Köln
Saalebrücke Beesedau
Fussgängerbrücke
Westfalenhalle 3B
Tunnel Kampstrasse
Weyer Beratende Ingenieure im Bauwesen GmbH

   Referenzen statisch bzw. planerisch bearbeiteter Tunnelbauprojekte
   zurück zur Übersicht   Bilder
Leistungskennzeichen:
"S" Statische Ausführungsberechnung
"T" Objekt- und Tragwerksplanung
"A" Tragwerksanalyse
"B" Beratende, planerischeTätigkeit
"E" Entwurfsbearbeitung
"GP" Geometrische Prüfung
"P" Statische und konstruktive Prüfung
"Bü" Bauüberwachung
"G" Gutachten
"SiGeKo" Sicherheits- und Gesundheitsschutz Koordination
"AZ" Ausführungszeichnungen

Jahr Beschreibung Abmessungen Leistung
2015-2016 Steinbühltunnel im Zusammenhang mit dem Großprojekt Stuttgart 21
im Verlauf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Baden-Württemberg
Stählerner Gewölbeschalwagen (Verbindungstunnel)
Statische und konstruktive Prüfung
Neubau von 2 parallel verlaufenden, eingleisigen Tunnelröhren
Tunneldurchmesser: 9,40 m
Tunnellänge: 4847 m
P
2015-2016 Steinbühltunnel im Zusammenhang mit dem Großprojekt Stuttgart 21
im Verlauf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Baden-Württemberg
Stählerner Bewehrungswagen (Verbindungstunnel)
Statische und konstruktive Prüfung
Neubau von 2 parallel verlaufenden, eingleisigen Tunnelröhren
Tunneldurchmesser: 9,40 m
Tunnellänge: 4847 m
P
2015-2016 Steinbühltunnel im Zusammenhang mit dem Großprojekt Stuttgart 21
im Verlauf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Baden-Württemberg
Stählerner Bewehrungs- und Hubwagen
Statische und konstruktive Prüfung
Neubau von 2 parallel verlaufenden, eingleisigen Tunnelröhren
Tunneldurchmesser: 9,40 m
Tunnellänge: 4847 m
P
2014-2016 Erweiterung der Stadtbahnanlage unter dem Dortmunder Hauptbahnhof. Aufweitung des bestehenden Tunnels in bergmännischer Bauweise, im Schutze eines Rohrschirmes.
Auftraggeber: Tiefbauamt Stadt Dortmund
Aufweitung des Tunneldurchmessers (lichter Raum) um 60 m²
Tunnellänge: 40 m
P
2011-2013 Spitzeichtunnel, eingleisiger Eisenbahntunnel im Zuge der Bahnstrecke Lehbach-Völklingen. Querschnittsaufweitung und Erneuerung der Tunnelinnenschale. Stählerner Gewölbeschalwagen. Auftraggeber: Fa. Östu-Stetin GmbH, Österreich. Eingleisige Tunnelröhre, Aufweitung des Tunneldurchmessers (lichter Raum) von: 25m² auf 31m² Tunnellänge: 496 m P
2011-2013 Tunnel Eierberge, Eisenbahntunnel für Hochgeschwindigkeitsbetrieb im Zuge der Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt bei km 4246. Stählerner Gewölbeschalwagen. Auftraggeber: Fa. Östu-Stetin GmbH, Österreich. Eingleisige Tunnelröhre für Hochgeschwindigkeitsbetrieb Tunneldurchmesser: 9 m Tunnellänge: 3750 m P
2006 Erweiterung S-Bahn Bahnhof unter dem Hauptbahnhof Dortmund, im Zuge der Neugestaltung „ 3 DO“. A B
2004-2005 Bahnhof Lügde, Fußgängertunnel als geschlossener Stahlbetonrahmen, gleichzeitige Überführung der Gleise. L: 11 m B: 4 m H: 3 m P
2002 Stadtbahntunnel im Zuge des Bauloses S10.1, Tunnelstrecke mit Bahnhof Ostentor. Neubau von 2 eingleisigen und 1 zweigleisigen Tunnelröhren, in bergmännischer Bauweise. Mehrschifffige Weichen- und Bahnhofsbereiche teils in offener, teils in geschlossener Bauweise. Auftraggeber: Stadtbahnbauamt der Stadt Dortmund. Eingleisige Tunnelröhre je: 55 m²
Zweigleisige Tunnelröhre: 70 m²
P
2001-2005 Stadtbahn-Bahnhof Reinoldikirche, Dortmund. Umbau des Bahnhofs in der unteren Ebene, 18m unter Gelände, im Bereich der tragenden Konstruktion. Auftraggeber: Stadtbahnbauamt der Stadt Dortmund. A
2001 Notauslass Kraghammer Sattel, Biggetalsperre. Zugangsstollen und Schiebekammer in geschlossener Bauweise. Auftraggeber: Rheinisch-Bergischer Wasserverband. Zugangsstollen: 85 m P
2000 Stadtbahntunnel im Zuge der Kampstraße Dortmund, Baulos S 3b. Tunnelschalwagen zur Erstellung des einteiligen Tunnelquerschnittes, in bergmännischer Bauweise. Auftraggeber: Fa. Wiemer u. Trachte AG. B: 13 m H: 9 m B P
1999 NBS Köln-Rhein-Main, Unterquerung des Bahndammes bei km 55,750. Kreisförmiger Tunnel in Stahlbetonbauweise. Auftraggeber: Eisenbahn Bundesamt, Außenstelle Köln. Tunneldurchmesser im Lichten: 3 m
Tunnellänge: 96 m
P
1997-1999 Stadtbahntunnel im Zuge der Kampstraße Dortmund, mit Bahnhof Westentor, Baulos S2/3a. Neubau von 2 eingleisigen Tunnelröhren mit einer Außenschale in Spritzbeton und einer Innenschale in Stahlfaserbeton. Im Bahnhofsbereich mehrschifffige Tunnelröhre. Herstellung in bergmännischer Bauweise. Auftraggeber: Stadtbahnbauamt der Stadt Dortmund Loslänge: 820 m P
1998 4.Röhre zur Unterquerung der Elbe in Hamburg. Los 3 Nordrampe. Eingangstunnel in offener Bauweise. 3-teiliger Rechteckquerschnitt. Planung des Bauablaufs mit Entwicklung eines Schalungssystems zur kontinuierlichen Herstellung der Tunneldecke. Auftraggeber: Fa. Wiemer u. Trachte AG. Tunnelbreite: 41 m A B
1998 Schnellbahnstrecke Köln-Frankfurt Überführung K28 und Pipelines, NBS-km 49,775 bis NBS-km 50,367 Tunnel mit Rechteckprofil zur Durchführung der 2-gleisigen Schnellbahntrasse, als Rahmenbauwerk. Wände Bohrpfähle mit Spritzbetonausfachungsschalen. Decke als Stahlbetonplatte ausgeführt. Auftraggeber: Eisenbahn Bundesamt, Außenstelle Köln. Tunnelbauwerk:
L: = 592 m B: = 12 m H: = 8 m
P
1995-1998 Stadtbahn-Bahnhof Willem-van-Vloten Straße, Dortmund. Einteilige Tunnelschale in Stahlbetonbauweise. Nachträglicher Einbau eines Aufzuges. Auftraggeber: Stadtbahnbauamt der Stadt Dortmund. Tunnelfläche: 120 m² A G
1994 3-teiliger Tunnelquerschnitt zur Unterquerung der B1. Tieferlegung des bestehenden Tunnels der S-Bahn sowie Umbaumaßnahmen zum Ausbau des S-Bahnhofs Westfalenhalle. Auftraggeber: Fa. Wiemer + Trachte AG A

 Stand: 24.08.2016


>